© Bin im Garten

Erben und Schenken

Unser Reichtum, unser Besitz, unser Geld, - alles kommt aus der Natur. Wer viel Geld besitzt, der hat es aus der Natur. 

 

Wer sein Leben gelebt hat und nun alt geworden ist, sollte nicht all sein Geld der Kirche, den Kinderhilfswerken oder dem Verein für „Gefallene Mädchen“ spenden. 

 

Reichtum kommt aus der Natur und dort gehört er wieder hin!

 

Spenden sie ihr Vermögen der Natur! Geben sie ihr Geld dem Northern Rangelands Trust und schützen sie so die Elefanten in Afrika. Legen sie einen Weiher an oder kaufen sie ein Stück Regenwald, um die Bäume vor der Motorsäge zu schützen. Geben sie ihr Geld den weltweit arbeitenden Walschützern oder einem kleinen Naturschutzverein in ihrer Nähe. Legen sie ihr Vermögen in der Natur an und setzen sie sich damit selbst ein Denkmal.

 

Wer nicht bis zu seinem eigenen Ableben warten möchte und noch zu seinen Lebzeiten sehen will, was sein Geld im Naturschutz bewirken kann, der sollte folgendes wissen. Spenden an gemeinnützige Naturschutzorganisationen reduzieren das zu versteuernde Einkommen. Das bedeutet, der Staat honoriert ihr gemeinnütziges Engagement mit steuerlichen Vorteilen. Ihr gestiftetes Kapital kann zu 100 % als Sonderausgabe mit jeder Einkunftsart verrechnet werden. Innerhalb von 10 Jahren können sie eine Million € stiften und steuerlich geltend machen. Wer also viel verdient und selbst bestimmen möchte, was mit seinen Steuern geschieht, der sollte sich überlegen wo er der Natur unter die Arme greifen kann. Jeder Euro zählt und auch kleine Beträge helfen.

 

Menschen die Vermögen geerbt oder geschenkt bekommen haben, können das als Steuer bereits gezahlte Vermögen innerhalb von 24 Monaten auf eine gemeinnützige Stiftung übertragen. Damit erlischt für den Stifter die angefallene Erbschafts- oder Schenkungssteuer. Die bereits gezahlte Steuer wird zurück erstattet und geht an die gemeinnützige Organisation.

 

 

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com